Zum Inhalt .

Zur Volltextsuche .

Zur Unternavigation .

Inhalt

Spruch der Woche 2

ÜBER DAS LEBEN UND DAS STERBEN

Johann Nestroy wird der folgende Ausspruch zugeschrieben:
„Ist das Leben nicht ein auf unbestimmte Zeit festgesetzes Todesurteil?“
Jeder Geburtstag ist ein Zeichen für ein weiteres (gelungenes) Lebensjahr aber auch wieder ein Zeichen, wie sehr man dem Ende des Lebens näher ist. Auch der Tod der Menschen, die uns nahe sind – sie sind ein Zeichen für das Sterben, das uns dauernd begleitet. Vom Schlaf als Bruder des Todes, der uns jeden Abend umfängt, ganz zu schweigen. Und das diesen Text ein Wiener schreibt – auch das ist kein Zufall.
Denn wie meint es Georg Kreissler: „Der Tod des muss a Wiener sein“. Und somit stimmt wahrscheinlich der Satz:
„Das Leben ist eine einzige Sterberei“.
Friedrich Breier

* * *

Zur Navigation